Logo Fahrradladen Radelaktiv
home
Fahrradreparaturen
Fahrräder
Einzelanfertigungen
Ersatzteile/Zubehör
Fahrradverleih
Techniktips
Links
Kontakt
Impressum

Techniktips

Reifendruck

Der richtige Reifendruck vermeidet das Durchschlagen an Bordsteinkanten und Schlaglöchern und damit Schäden an Reifen, Schläuchen und Felgen.
Längsrisse an der Reifenflanke sind ein Zeichen dafür, dass der Reifen mit zuwenig Druck gefahren wurde. Fast jeder Fahrradreifen hat eine Druckangabe in bar oder PSI (1 bar ˜ 15 PSI) an der Reifenflanke. Vorsicht, nicht 40 PSI mit 4,0 bar verwechseln! Druck über 3,5 bar bekommt man mit einer normalen Handpumpe kaum zustande. Hier helfen Autoventile bzw. Adapter für den Tankstellen-Kompressor oder Standpumpen mit Druckanzeige.


Kettenpflege

Egal ob Teflonspray oder Öl, zuviel Schmiermittel auf der Kette bindet Staub und Sand. Die Kette verschleißt dann fast so schnell wie ohne Schmierung. Daher empfiehlt es sich die Kette zwar gründlich zu ölen, damit das Öl in die Rollen gelangt, aber anschließend die Kette mit einem Lappen abzuwischen, so dass ein dünner Film zurückbleibt.


Verkehrssicherheit

Nach der StVZO braucht ein Fahrrad:

• Zwei unabhängige Bremsen

• Weißer Scheinwerfer und weißer Reflektor vorn

• Rote Rückleuchte mit integriertem Reflektor , zusätzlich roter Reflektor hinten

• Je zwei gelbe Reflektoren in Vorder- und Hinterrad oder reflektierende Reifen

• Zwei gelbe Reflektoren pro Pedal

• Klingel

An Sporträdern bis 11kg sind statt der Dynamobeleuchtung Batterie-Steckleuchten erlaubt.


Shimano-Rückruf- Aktion

Shimano-Antriebskurbeln mit den an der Kurbel-Innenseite eingeprägten Typenbezeichnungen FC-CT90 (Altus), FC-M290 (Acera) und FC-MC12 (Alivio)
sind bruchgefährdet und können bei uns kostenlos gegen das verbesserte Nachfolgemodell ausgetauscht werden. Sie können an Fahrrädern der Mittelklasse, die vor 1997 gekauft wurden, verbaut sein. Ein Austausch empfiehlt sich auch wegen den vernieteten bzw. verschraubten Kettenrädern, die inzwischen zumeist verschlissen sind und so kostenlos ersetzt werden können.


Reifen

Schlösser

Göttingen zählt zu den Städten mit den meisten Fahrraddiebstählen in Deutschland.
Wir raten daher von der Verwendung der herkömmlichen Kabelschlösser ab, da sie mit einfachen Kneifzangen innerhalb von Sekunden zerstört werden können. Auf die Stärke des Kabels kommt es dabei kaum an, man durchtrennt einfach eine Litze nach der anderen. Etwas sicherer sind Ketten oder Stahlhülsenschlösser, gut sind nur Bügelschlösser (bei uns ab 14 €). Immer das Hinterrad mit dem Rahmen an Laternen usw. festschließen. Hinterräder werden oft von Dieben ausgebaut (teurer als Vorderräder und wegen der höheren Belastung öfter kaputt, daher höhere Nachfrage).